Züricher Sektion trifft sich mit Walliser Sektion in Moosalp
28./29.August 2021

6 Motorradfahrer mit 2 Sozius der Facebook Gruppe Eiffachtöfffahre Schweiz, Sektion Zürich, trafen sich um 08:30 in Mönchaltorf. Bei bewölktem Wetter und recht kühlen Temperaturen starteten wir die Walliser Tour und fuhren über Rapperswil zum 2. Treffpunkt (Seedam), um den letzten Motorradfahrer mitzunehmen und die Gruppe zu komplettieren. Danach fuhren wir über den Feusisberg, Gottschalkberg Richtung Oberägeri. Entlang dem schönen Ägerisee, Morgarten, weiter Richtung Altdorf. Hier gab es die erste Kaffeepause beim Restaurant Wilhelm Tell. Gestärkt und mit Vorfreude kämpften wir uns im Kolonnenverkehr nach Wesen, danach zügig rauf zur Sustenpass Höhe. Oben angekommen, genossen wir das Wetter mit leichtem Schneegraupel und knappen 5°C. Also schnell wieder runter nach Innertkirchen, um gleich wieder den Grimselpass rauf zu fahren. Oben angekommen, stärkten wir uns mit einem kleinen Mittagessen. Mit schleichendem Feierabendverkehr ab ins Wallis, Richtung Brig. Um nicht aus Langeweile zu sterben, gab es sogar ein Techtelmechtel mit einem Walliser Autofahrer, der es sehr pressant hatte und fast einen Unfall mit einem aus unserer Gruppe verursacht hätte. Kurz vor Naters dann einen Ausfall, wahrscheinlich der Alternator. Gleichzeitig wurde noch unser kleinstes Motorrad umgestossen, (auf Tour hat man bekanntlich noch Seitenkoffer drauf, diese wurden einfach verdrängt). Alles mit Klebeband zusammen flicken…. Und weiter geht’s. Hier haben wir die Gruppe aufgeteilt. Ein Teil dann hoch zur Moosalp, wo wir mit der Sektion Wallis abgemacht hatten, während der andere Teil der Gruppe auf den Abschleppdienst gewartet hatte. Dieser kam mit einem Sozius mehr später nach. Nach einem superfeinen z`Nacht und gute Gespräche dann im Dunkeln die kurvenreiche Strecke nach Naters zurück, um im Hotel einzuchecken. Bei einer gemütlichen Runde Feierabendbier noch den spanenden Tag Revue passieren lassen, um dann in den wohlverdienten Schlaf zu fallen.

Sehr früh am Morgen genüsslich das Frühstücksbüffet plündern und gefühlte 1000 Caffè’s in kürzeste Zeit trinken, Motorrad packen, ab zum tanken, um dann gemütlich Richtung Sion zu fahren. Mit kleineren Umwegen nach Sion bei Avon vorbei, um auf einer der tollsten Strecken nach Derborence hoch zufahren. Oben den See geniessen, WC Pause, Fotos machen. Da die Zeit knapp war, wieder runter. Um Zeit zu sparen, ab auf die Autobahn, Richtung Montreux. Mit 24% Steigung und kleineren Umwegen doch noch die Route hoch zur Col de la Croix gefunden, kleine Pause, wieder runter, über Les Diablerets bei Saanen vorbei, um im Simmental ein überteuertes Mittagsmahl, mit sehr unfreundlicher Bedienung, zu geniessen. Frisch gestärkt und schon mit leichtem Heimweh am Thuner See, mit vielen Baustellen, vorbei über den Brünigpass, unter Luzern durch, um den letzten Halt in Katharina Süd zu machen. Nun ist die Tour offiziell vorbei. Ein Teil der Gruppe musste noch ins Zürcher Oberland, diese fuhren via Hirzel über Rapperswil nach Hause.

 Tourenleiter : Colin Schütz

1 Kommentar zu „Züricher trifft sich mit Walliser in Moosalp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Copyright 2021 © All rights Reserved. Design by Huss P.